Inhalt:
Die Unzufriedenheit der Menschheit ist das zentrale Thema der Komödie „Zu wenig und zu viel“. Die drei Vagabunden Dünkel, Optime und Werk sind mit ihrem Leben nicht zufrieden, ihnen ist einfach alles zu wenig. Und so machen sie sich auf die Suche nach ihrem Glück. Doch als ihnen das vermeintliche Glück endlich begegnet und zu einem scheinbar besseren Leben verhilft, wird aus der anfänglichen Zufriedenheit sehr bald wieder Unzufriedenheit. Das Gefühl „zu wenig“ zu haben, treibt die drei dazu, das Glück immer mehr herauszufordern.

Letztendlich verlieren sie jegliches Maß und Ziel für „zu wenig und zu viel“.

Neufahrner Laienspielgruppe e.V., Alte Halle - Fürholzer Weg 7, 85375 Neufahrn

Zu wenig und zu viel / Herbst 2004

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ